Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der PapyRossa Verlags GmbH & Co. KG


§ Allgemeines
Sämtliche gegenwärtigen und künftigen Geschäftsbeziehungen mit der PapyRossa Verlags GmbH & Co. KG Köln (im Folgenden kurz: PapyRossa Verlag) erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen.
Änderungen von diesen Geschäftsbedingungen und die Geltung abweichender Geschäftsbedingungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung des PapyRossa Verlags.

§ Vertragsschluss
Die Produktdarstellung auf der Homepage des PapyRossa Verlags (www.papyrossa.de) bzw. im zugehörigen PapyRossa Onlineshop (http://shop.papyrossa.de) stellt lediglich eine Einladung zur Abgabe eines Angebots dar. Der Kunde, der eine Bestellung abschickt, gibt ein bindendes Angebot ab, dessen Annahme sich der PapyRossa Verlag vorbehält.
Sie werden über den Eingang Ihrer Bestellung umgehend mit einer eMail informiert. Die Auftragsbestätigung erfolgt automatisch und stellt noch keine Vertragsannahme dar.
Ein Vertrag kommt dadurch zustande, dass der PapyRossa Verlag das durch die Bestellung unterbreitete Angebot mittels einer Auftragsbestätigung annimmt. Wird keine Auftragsbestätigung erstellt, wird der Vertrag durch Zusendung der Verlagswerke begründet.
Wir behalten uns vor, von einer Ausführung Ihrer Bestellung nicht vorrätiger, nicht oder noch nicht erschienener Verlagswerke abzusehen. Letztere werden zur späteren Zusendung vorgemerkt. Die Lieferung erfolgt ohne Rückfrage bei Erscheinen. Teillieferungen sind möglich. In diesem Fall erhält der Kunde eine gesonderte Bestätigung über die Liefertermine. Die Gewähr auf einen bestimmten Liefertermin wird dadurch nicht übernommen.

§ Lieferung und Versand
Der Buchhandel und andere Wiederverkäufer, wie Büchertische, werden zu den branchenüblichen Konditionen beliefert. Bitte fordern Sie per eMail (mail@papyrossa.de) unsere detaillierten Lieferbedingungen für Wiederverkäufer an.
Sämtliche Lieferungen erfolgen auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Die Lieferzeit beträgt in aller Regel zwischen 2 und 5 Werktagen. Für verloren gegangene oder beschädigte Lieferungen leistet der PapyRossa Verlag keinen Ersatz. Die Höhe der Versandkosten bei Onlinebestellungen erfahren Sie mit Beginn des Bestellvorgangs.

§ Gewährleistung
Bei allen Waren aus unserem Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsansprüche.
Der Kunde, als Verbraucher, ist verpflichtet, die gesamte Lieferung unverzüglich nach Erhalt, zu prüfen. Rügen und Beanstandungen von Mängeln und sonstigen Fehlern, die bei Lieferung offensichtlich erkennbar waren, muss der Kunde innerhalb einer Frist von 8 Tagen seit Erhalt der Lieferung unter Beifügung der entsprechenden Faktur gegenüber dem PapyRossa Verlag schriftlich oder per eMail geltend machen. Andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruch ausgeschlossen. Ist der Kunde nicht Verbraucher, gilt die gelieferte Ware in diesem Falle als genehmigt. Im Übrigen gelten die §§ 377f. HGB entsprechend.
Für Mängel leistet der PapyRossa Verlag Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung nach seiner Wahl. Mehrfache Nachbesserungen sind zulässig. Schlägt die Nachbesserung oder Ersatzlieferung nach angemessener Frist fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl Wandelung oder Minderung verlangen.

§ Datenschutz
Die für Bestellungen oder Anfragen benötigten persönlichen Daten, wie z. B. Name, Telefon, Adresse oder eMail, werden nicht an Dritte weitergegeben. Ihre (eMail-bzw. Postadresse nutzen wir, um Sie über Bestellstatus den zu informieren, Rückfragen zu stellen bzw. bestellte Ware zuzusenden. Ihre Daten können von uns genutzt werden, um Ihnen zukünftig Informationen (etwa eine gedruckte Programmauswahl per Post) zukommen zu lassen. Sollten Sie nicht einverstanden sein, von uns Informationen zu erhalten, bitten wir um entsprechende Mitteilung.

§ Haftung
Der PapyRossa Verlag haftet lediglich für vorsätzliche und grob fahrlässige Pflichtverletzung durch ihn, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Für leicht fahrlässige Verletzung einer Hauptleistungspflicht haftet der PapyRossa Verlag nur bis zur Höhe des typischen vorhersehbaren Schadens und soweit das positive Interesse verletzt ist. Der typisch vorhersehbare Schaden beträgt maximal das Doppelte des Bestellwertes für den Vertrag, der dem haftungsbegründenden Ereignis zugrunde liegt.
Diese Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

§ Zahlungsbedingungen
Der Rechnungsbetrag ist ohne Abzüge zum Zeitpunkt, der vom Verlag festgelegt wird, zur Zahlung fällig. Bei Zahlungsverzug seitens des Käufers ist der PapyRossa Verlag berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4% über dem jeweils gültigen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu verlangen. Gerät der Kunde mit der Zahlung einer Rechnung in Verzug, werden sämtliche sonstigen Rechnungen sofort fällig.
Der PapyRossa Verlag behält sich in begründeten Ausnahmefällen vor, Kunden, etwa die, die einer vorherigen Zahlungsverpflichtung nicht oder nicht ordentlich nachgekommen sind, nur gegen Vorkasse zu beliefern.
Der Kunde kann nur mit solchen Gegenansprüchen aufrechnen, die rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder vom PapyRossa Verlag anerkannt sind. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur aufgrund von Gegenansprüchen geltend machen, die auf demselben Vertragsverhältnis beruhen und unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

§ Eigentumsvorbehalt
Der PapyRossa Verlag behält sich das Eigentum an sämtlichen gelieferten Verlagswerken bei Verträgen mit Verbrauchern bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises, bei Verträgen mit Kunden, die nicht Verbraucher sind, bis zur Erfüllung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung mit diesem Kunden, vor. Eine Verpfändung oder Sicherungsübereignung ist unzulässig. Einer Pfändung durch Dritte ist unverzüglich zu widersprechen und dies dem PapyRossa Verlag ebenfalls unverzüglich mitzuteilen.
Der Zwischenhändler ist zur Weiterveräußerung im ordentlichen Geschäftsverkehr berechtigt.
Der Wiederverkäufer ist verpflichtet, preisgebundene Verlagswerke zu den vom Verlag festgesetzten Verkaufspreisen (Ladenpreisen) abzugeben. Alle angegebenen Preise enthalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz die jeweils gültige Umsatzsteuer.

§ Rücksendungen
Rücksendungen fest bezogener Verlagswerke sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich und bedürfen der schriftlichen Zustimmung des PapyRossa Verlags, die der Rücksendung beizufügen ist.
Der Remissionsantrag muss die Bezugsdaten enthalten. Voraussetzung für jede Rücknahme ist, dass sich die Verlagswerke in einem verkaufsfähigen Zustand befinden und es sich nicht um Ausgaben oder Auflagen handelt, die der Verlag nicht mehr ausliefert. Die Entscheidung über die Verkaufsfähigkeit trifft allein der PapyRossa Verlag. Mit Preiseintragungen, Etiketten des Kunden oder Inventarisierungsvermerken versehene Verlagswerke gelten als unverkäuflich.
Die Rücksendung entbindet nicht von der Zahlungsverpflichtung.

§ Freistücke und Rezensions-Exemplare
Freistücke werden nicht abgegeben.
Rezensions-Exemplare können beim PapyRossa Verlag per Fax oder eMail bestellt werden. Um eine kostenlose Lieferung sicherzustellen, geben Sie den Namen Ihrer Zeitung/Zeitschrift an.
Die Bestellung eines kostenlosen Rezensionsexemplars verpflichtet den Rezensenten, den PapyRossa Verlag durch Zusendung eines entsprechenden Rezensions-Belegs über die erfolgte Rezension zu informieren. Wenn ein solcher Beleg nicht binnen sechs Monaten ab Lieferdatum beim Verlag eintrifft, so ist der PapyRossa Verlag berechtigt, den Titel regulär zu berechnen.

§ Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten
Die sogenannte ODR-Verordnung (Online Dispute Resolution) hat das Ziel, eine unabhängige, unparteiische, transparente, effektive, schnelle und faire außergerichtliche Möglichkeit zur Beilegung von Streitigkeiten zu schaffen. Die Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) gemäß Artikel 14 Absatz 1 der ODR-VO für Verbraucher erreichen Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr

§ Gerichtsstand und Erfüllungsort
Soweit zulässig zu vereinbaren, ist Köln Gerichtsstand und Erfüllungsort für sämtliche Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis mit dem PapyRossa Verlag.

§ Schlussbestimmungen
Es gilt das materielle und anwendbare Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Die Bestelldaten des Kunden werden unter Beachtung des BDSG gespeichert.
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages zwischen dem PapyRossa Verlag und dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich hierin eine Lücke befinden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Nichtausübung der Rechte durch den PapyRossa Verlag – auch über längere Zeit hinweg – berechtigt den Kunden nicht, sich auf den Verzicht dieser Rechte durch den PapyRossa Verlag oder Verwirkung zu berufen.

Köln, 8. Januar 2016