Saña, Heleno: Macht ohne Moral


Saña, Heleno: Macht ohne Moral

15,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Saña, Heleno:
Macht ohne Moral
Die Herrschaft des Westens und ihre Grundlagen


Neue Kleine Bibliothek 93, Broschur, 261 Seiten

ISBN 978-3-89438-271-1

Eine Neue Weltordnung mit Frieden, Demokratie und allgemeinem Wohlstand verkündeten die westlichen Sieger nach dem Untergang des Realsozialismus. Was daraus geworden und in welche Sackgasse die Menschheit stattdessen geraten ist, läßt sich Tag für Tag den Nachrichten entnehmen. Die historischen und aktuellen Hintergründe dieser verfahrenen Situation aufzudecken und ihren politischen, wirtschaftlichen, sozialpsychologischen und moralischen Ursachen auf die Spur zu kommen, unternimmt Heleno Saña mit seinem neuen Buch. Es rechnet schonungslos mit der bestehenden Weltordnung und ihren Mächtigen ab. Sein Fazit: Vom herrschenden kapitalistischen System ist kein Beitrag zur Befreiung von materieller Not, Entfremdung, sozialer Ungerechtigkeit, Gewalt und Krieg zu erwarten, dieses System ist selbst das Problem. Die überfällige Umkehr ist nur mit einem neuen Lebens-, Gesellschafts- und Zivilisationsmodell möglich.

Heleno Saña, *1930 in Barcelona. Gesellschaftstheoretiker und Sozialphilosoph. Lebt seit 1959 als freier Schriftsteller in der Bundesrepublik. Über dreißig sozialkritische, kulturgeschichtliche und philosophische Bücher in spanischer und deutscher Sprache.

Auch diese Kategorien durchsuchen: AutorInnen nach Alphabet, Politik und Zeitgeschichte