Seppmann, Werner: Das Ende der Gesellschaftskritik?


Seppmann, Werner: Das Ende der Gesellschaftskritik?

10,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Seppmann, Werner:
Das Ende der Gesellschaftskritik?
Die Postmoderne als Realität und Ideologie


Hardcover, 297 Seiten,

Preisreduziertes Restexemplar

ISBN 978-3-89438-198-1

Love-Parade statt Gesellschaftskritik? Das "postmoderne Denken" hat seine besten Tage offensichtlich hinter sich. Es thematisiert zwar die soziokulturellen Paradoxien der Gegenwart, nimmt sie aber zugleich als unvermeidlich hin und hält Gesellschaftskritik für nicht mehr zeitgemäß. Trotz eines "herrschaftskritischen" Gestus wird man polizeiwidrige Aufsässigkeit in diesem Kontext vergeblich suchen. In der gesellschaftstheoretischen Diskussion fördert dies das Bedürfnis nach Aufklärung über den Postmodernismus. Zugleich wächst der intellektuelle Widerstand gegen seinen Monopolanspruch.

Werner Seppmann, *1950. Nach Berufstätigkeit und »Zweitem Bildungsweg« Studium der Sozialwissenschaften und Philosophie. Langjährige Zusammenarbeit mit Leo Kofler. Vorstandsmitglied der Marx-Engels-Stiftung. Zahlreiche Veröffentlichungen zu Sozialstrukturanalyse, Dialektischer Philosophie, Kritischer Gesellschaftstheorie und Kultursoziologie.

Auch diese Kategorien durchsuchen: AutorInnen nach Alphabet, Preisreduzierte Restexemplare