Enderwitz, Ulrich: Vergesellschaftung durch den Markt


Enderwitz, Ulrich: Vergesellschaftung durch den Markt

32,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Enderwitz, Ulrich:
Vergesellschaftung durch den Markt
Über den Kapitalismus als selbstgewirktes Schicksal einer
politischen Emanzipation auf Basis kommerziellen Austauschs'


Paperback, 519 Seiten

ISBN 978-3-89438-612-2

Wie weit haben sich die Vorstellung vom Zusammenhang zwischen sozialem Projekt und kommerziellem Geschäft beziehungsweise die Hoffnung auf eine letzterem für ersteres zukommende grundlegende Bedeutung bewahrheitet und wie weit als Illusion herausgestellt. Bewahrheitet hat sich die gesellschaftsverändernde Potenz des kommerziellen Geschäfts, weil es unter den besonderen, von ihm selber geschaffenen politisch-ökonomischen Bedingungen zu Beginn der Neuzeit seine traditionelle Beschränkung und Fassung durchbricht und sich kapitalistisch totalisiert. Diese Totalisierung zum kapitalistischen Wertschöpfungssystem und die politisch-ökonomische Geschichtsmächtigkeit, die es dadurch gewinnt, lassen das kommerzielle Geschäft zum Projektor bzw. zum Hoffnungsträger sozialer Programmatik avancieren. Die ihm damit zugewiesene Eigenschaft eines Steigbügelhalters für sozialen Wandel und politische Erneuerung straft das solcherart totalisierte kommerzielle Geschäft indes gründlich Lügen.

Ulrich Enderwitz, *1942. Arbeitet als Autor und freiberuflicher Übersetzer und lebt in der Nähe von Berlin. Zahlreiche  kulturgeschichtliche, geschichtsphilosophische und zeitkritische Arbeiten.

Inhaltsverzeichnis​

Zu diesem Produkt empfehlen wir

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: AutorInnen nach Alphabet, Theorie