Schumann, Gerd: Kolonialismus, Neokolonialismus, Rekolonisierung


Schumann, Gerd: Kolonialismus, Neokolonialismus, Rekolonisierung

9,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Schumann, Gerd:
Kolonialismus, Neokolonialismus, Rekolonisierung
Basiswissen Politik / Geschichte / Gesellschaft / Ökonomie

ISBN 978-3-89438-580-4

Pocketformat, 126 Seiten

»Basiswissen« bringt in handlicher Form leicht verständliche kritische Einführungen in Grundbegriffe aus Politik, Geschichte, Gesellschaft und Ökonomie.

Die lange Geschichte des Kolonialismus durchlief verschiedenartige, jeweils entsprechend der Produktivkraftentwicklung ineinander übergehende Phasen: Von den Sklavenhaltergesellschaften der Antike über die Hochzeiten der europäischen Entdecker und Plünderer und deren Erben im Kapitalismus. Sie reicht bis zu den imperialen und neokolonialen Konquistadoren der Moderne, die sich im Zeichen der ›Globalisierung‹ überkommener kolonialistischer Methoden bedienen. Und der neuzeitliche Kolonialismus ist, so der bolivianische Präsident Evo Morales, der ›politische und ideologische Zwilling‹ des Imperialismus. Beide erleben mit der aktuellen Rekolonisierung eine neue Blüte und zeigen zugleich offen ihr gewalttätiges Wesen. Andererseits war die koloniale Repression allzeit begleitet von Widerstand, der im 20. Jahrhundert streckenweise eine Entkolonisierung erreicht hat. Allerdings haben die Befreiungsbewegungen, die diese Phase prägten, ihre aktuellen Pendants noch nicht gefunden. Gesucht werden: Neue Formen des Internationalismus und der Solidarität. 

Gerd Schumann, gelernter Redakteur, lebt als Autor und Journalist in Berlin. Reportagen, Features für Hörfunk und Printmedien. Langjähriger Leiter des Auslandsressorts der Tageszeitung junge Welt.

Inhaltsverzeichnis​
Literaturverzeichnis

Zu diesem Produkt empfehlen wir

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: PapyRossa Basiswissen, AutorInnen nach Alphabet, Geschichte, Politik und Zeitgeschichte