Kunze, Andreas: Finale Entfernung


Kunze, Andreas: Finale Entfernung

26,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Kunze, Andreas:
Finale Entfernung
Die moderne deutsche Kultur und die Vernichtung der Juden im Dritten Reich


Hochschulschriften 50, 416 Seiten

ISBN 978-3-89438-282-7

Als global "menschheitliche", massiv "nazistisch" und ahistorisch "antisemitische" Katastrophe ist der "Holocaust" zum Gemeinplatz geworden. Demgegenüber argumentiert Andreas Kunze für die Reintegration der Vernichtung der europäischen Juden in den Erklärungszusammenhang der modernen deutschen Geschichte und Kultur. Seit der Goethezeit war die in Deutschland herrschende Kultur von polarisierten Leitvorstellungen geprägt: Reinheit, Idealismus und Sittlichkeit auf der einen, Schmutz, Materialismus und Unsittlichkeit auf der anderen Seite. Im Kontext dieser "Kultur der Purität" findet die Vernichtung von Menschen jüdischer Herkunft statt. Die Täter sind "Reine Männer". Der Antisemitismus ist ein "kulturintegrierter Antijudaismus". Der Holocaust ist die "Finale Entfernung" von Schmutz, Materialismus und Unsittlichkeit.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: AutorInnen nach Alphabet, Geschichte, Hochschulschriften